Abnehmen - mit Spass... Die Kur & Ich

Der Einsatz hat sich gelohnt...

Der Tag heute hat schon wieder perfekt begonnen... Ich weiß, ich habe geschrieben, dass ich mich nicht (mehr) auf mein Gewicht fokussiere - und dazu stehe ich auch. Aber der tägliche Weg auf die Waage bringt dennoch unweigerlich Emotionen mit sich, und heute hatte ich ein wahrhaftes Glücksgefühl beim Wiegen, denn nach fünf Tagen Stillstand waren es 0,7kg weniger. So macht es einfach noch mehr Spaß! Das bedeutet, dass ich innerhalb von zwei Wochen bereits knapp fünf Kilo abgenommen habe! 

Lustig ist, dass ich letzte Woche gar keinen Sport gemacht habe. Am Montag war ich in Bournemouth auf der Strandpromenade für eine Stunde laufen, aber sonst bin ich nur im Auto gesessen. Nach meiner Rückkehr am Wochenende war ich viel zu müde, auch nur irgendetwas zu tun oder zu unternehmen, musste einfach nur den fehlenden Schlaf nachholen (bin in sechs Tagen 4.500km gefahren) - und bin auch jetzt noch in der selbsternannten Erholungsphase und schone mich. Also Abnehmen geht tatsächlich auch ohne Sport - das hätte ich wirklich nicht gedacht - hättet Ihr?!


Öfter mal was Neues probieren...

Heute habe ich einen Apfeltag gemacht... na ja, nicht ganz. Zum Frühstück gab es wie üblich meine Vitalstoffe. Mit den Äpfeln habe ich erst mittags begonnen. Zwei zum Mittagessen, einen Nachmittags, einen am frühen Abend. Die anderen beiden gibt es morgen Vormittag.

Als ich diesen Tipp in dem Begleitbuch gelesen hatte (wenn das Gewicht mal für einige Tage stagniert, schafft ein Apfeltag Abhilfe) habe ich mich gefragt, ob ich einen Tag mit nur Äpfeln 'überleben' werde... Das Geniale hierbei ist, ich habe es überlebt bzw. bin noch mitten drin - und habe keinerlei Hungergefühle oder ähnliches - den ganzen Tag nicht! Ich habe die Äpfel klein geschnitten (nicht geschält, ganz wichtig!) und habe jeden einzelnen Happen genossen.

Generell habe ich das Gefühl, dass ich durch die Kur das Essen mehr genieße. Ich esse langsamer, ich schmecke alles viel intensiver und es ist ein richtiges Erlebnis. Als ob ich Essen nun zelebriere. Klingt vielleicht etwas wirr, aber es geht mir wirklich gut und ich freue mich jetzt auf jeden neuen Tag. Meine Kochkünste werden auch immer kreativer, auch wenn ich nur eine Stunde Zeit habe, alles wird frisch zubereitet - und mit Liebe, natürlich!

Heute Abend war ich bei einem Vortrag über die Kur und es gingen einige Fotos durch den Raum. Es war gigantisch zu sehen, wieviel Gewicht so viele andere Menschen durch diese Kur schon verloren haben - und alle erzählen die gleiche Geschichte. Es geht ihnen jeden Tag besser, sie sehen und fühlen die Kilos purzeln, spüren die Energie, die im Körper Einzug hält... Wenn Ihr möchtet, schreibt mir mit Eurer Email, dann schicke ich Euch ein paar Bilder, damit Ihr sehen könnt wovon ich rede - Es ist sensationell!

Wie glücklich werde ich erst sein, wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe... - hier kann ich nur den Satz zitieren 'der Weg ist das Ziel' und das ist so wahr denn das Leben macht richtig Spass momentan!

Es geht voran - aber langsam...

Jetzt war ich eine Woche beruflich unterwegs - und es war richtig schwer, die Essenszeiten einzuhalten - und die richtigen Lebensmittel zu bekommen - besonders in einem Land wie England... Aber die Leute in den Restaurants waren sehr nett und haben mir den Fisch ohne Panade und ohne Fett gebraten, das Gemüse ohne Butter oder andere Fette und den Salat mit einem Dressing ohne Öl.

Natürlich musste ich jedes Mal eine Erklärung abgeben, warum und wieso - und habe jetzt ein paar Fans gefunden, denen ich am Ende meiner Kur das 'neue Ich' vorstellen soll und darf. Sie sind sehr gespannt, und ein paar würden die Kur tatsächlich ausprobieren, wenn sie 'wirklich funktioniert'... Damit meinen sie natürlich den ausbleibenden JoJo-Effekt, auf den auch ich sehr gespannt bin!

In England sind sehr viele Menschen - wie in Amerika auch - extrem übergewichtig, möchten aber an ihrer Ernährung und den 'angeborenen Mustern' nichts ändern. Schade eigentlich. Ich muss sagen, seit ich die Kur begonnen habe, ist meine Haut sehr viel besser geworden und ich fühle mich irgendwie fitter... Mein Energielevel ist viel höher und ich muss mich nicht mehr zu ungeliebten Sachen zwingen (Buchhaltung, als Beispiel), ich mache es einfach. Danach fühle ich mich noch viel besser...

Was die Kilos anbelangt, bin ich jetzt bei 83kg. Das ist gut. Ich habe mich damit abgefunden, dass es manchmal stagniert - ich habe sogar aufgehört, mich auf das Gewicht zu fokussieren, wie zu Beginn der Kur, denn ich höre einfach mehr auf meinen Körper, und der fühlt sich gut, egal was die Waage sagt...

Ich habe letzte Woche eine Erklärung bekommen, die sehr schlüssig ist. Wenn wir irgendwann einmal über einen längeren Zeitraum ein bestimmtes Gewicht hatten, stagniert die Gewichtsabnahme an diesem Punkt für ein paar Tage, danach geht es aber weiter bergab. Während ich noch Medikamente nehmen musste, war ich zwischen 81 und 84kg. Ich denke, dass ist der Grund, warum es etwas zögerlicher voran geht...

Bei meiner Rückkehr aus England habe ich das Paket mit den bestellten Eiweißshakes vorgefunden - endlich, denn das wird in Zukunft mein Abendessen sein. Kochen werde ich nur noch einmal täglich. Die Eiweißdosis abends hilft dann zusätzlich bei der Fettverbrennung nachts... Außerdem ist es lecker...!!

Kilos - wann purzelt ihr weiter?

Heute morgen wollte ich gar nicht auf die Waage - aber ich musste... Schließlich gehört es zur Kur dazu... Tägliches Wiegen, notieren - und akzeptieren...

Ich glaube, etwas stimmt mit meiner Waage nicht. Das Gewicht war heute schon wieder gleich... Das sollte doch normalerweise anders sein, oder? Ich habe gleich meine Freundin angeschrieben, sie meinte, es sei normal und ich soll mir 'keinen Kopf machen'... Ok, ich habe es versucht, habe mich tagsüber abgelenkt, auf die Arbeit und die Kunden konzentriert... War heute Abend bei dem schönen Wetter noch kurz radeln und freue mich auf 'Lets Dance'... Endlich wieder eine Sendung, für die es sich lohnt, den Fernseher anzumachen!

Heute habe ich mir Tofu gemacht - schön eingelegt in Tomaten-Knoblauch-Ingwer-Mix und danach ab in die Pfanne... Dazu leckeres Paprika-Tomaten-Gemüse. Ich war wirklich überrascht, wie lecker Tofu schmeckt, habe mich bislang noch nie daran gewagt, aber werde es bestimmt wieder tun! 

Was ist los?

Oh nein, warum schon jetzt...? Die letzten zwei Tage lief es so gut - und heute morgen auf der Waage... Die große Enttäuschung... Das Gewicht ist gleich geblieben - identisch! - zu gestern.  Fragen schossen mir durch den Kopf - was habe ich falsch gemacht, habe ich etwas Falsches gegessen, habe ich zu viel gegessen...? warum, wieso, weshalb... Tagsüber war ich nachdenklich und bin den gestrigen Speiseplan immer und immer wieder in meinem Kopf durchgegangen, konnte aber keinen Fehler finden.

Ich habe sogar versucht, die Kalorien auszurechnen - und kam auf unter die erlaubten 500 Kalorien, die ich am Tag zu mir nehmen darf (wenn ich alles richtig gerechnet habe)... An Essen wollte ich gar nicht denken, und hätte am liebsten einen Fastentag eingelegt - aber das wäre falsch, also habe ich mir heute leckeres Gemüse mit Steak und einer tollen Thaicurry-Ingwer-Soße gemacht und sogar meine Äpfel zwischen den Mahlzeiten gegessen.

Das Gewicht ging mir aber den ganzen Tag nicht aus dem Kopf. Egal wie ich versucht habe, mich abzulenken... Jetzt hoffe ich, dass es morgen besser ist und ich wieder ein paar Gramm abgenommen habe. AAAARRRRGGGHHHHhhhh, was ist nur passiert? Drückt mir die Daumen, dass es morgen besser ist...

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung